Diverse Statements: Braucht die „Digitale Schweiz“ noch eine Demokratie?

eCH-BPM Redaktion (September 2017)

Braucht die „Digitale Schweiz“ noch eine Demokratie?

Fake News, Shitstorms und Twitter-Politik: Befasst sich die Politik in der Schweiz aktiv genug mit Fragen der Gestaltbarkeit und der demokratischen Kontrolle (neudeutsch: "Governance") in der „Schönen digitalen Welt“? Was können (sollen, müssen) Politik und Öffentlichkeit tun, damit in der „Digitalen Schweiz“ demokratische Grundwerte (freie Meinungsbildung, direkte Demokratie) samt den institutionellen Rahmenbedingungen (Rechtsstaatlichkeit, Föderalismus) nicht durch Algorithmen, Blockchains, Bots, Social Media und Big Data ersetzt werden?  

Digitales Politikverständnis? "Followers" und "Likes" als Demokratieersatz? Demokratie als Geschäftsmodell?

Die Diskussion ist eröffnet!

Kommentare