Rege Teilnahme am 3. eCH-BPM Workshop über GEVER in Gemeinden

Rege Teilnahme am 3. eCH-BPM Workshop über GEVER in Gemeinden

Unter dem Titel «Jetzt führen wir GEVER ein! Erfahrungsbericht der Gemeinde Thunstetten» fand am 23. Juni 2017 in Bern der gemeinsame Workshop der Fachgruppen Geschäftsprozesse und Records Management von eCH statt. In einer lebhaften Diskussion mit den rund zwei Dutzend Anwesenden erläuterten Beat Siegrist, Gemeinderat der Einwohnergemeinde Thunstetten und Projektleiter, und Gaby Nägeli, Geschäftsführerin der Gemeindeverwaltung, das bisherige Vorgehen und die Planung der kommenden Projektaktivitäten.

Eine mittelgrosse Gemeinde mit rund 3'300 Einwohnern wie die Einwohnergemeinde Thunstetten kann sich nicht angestellte IKT-Profis leisten. Entsprechend ist für die Durchführung eines solchen Projekts eine ausreichende, erfahrene und kompetente Unterstützung im Projektmanagement nötig, betonte Beat Siegrist. Weiter braucht es eine aufgeschlossene Verwaltungsleitung. Gaby Nägeli betonte allerdings, dass die Angestellten mit dem Tagesgeschäft schon gut ausgelastet sind und entsprechend gerne eine Unterstützung von aussen annehmen. Mit der Zustimmung der Gemeindeversammlung zu einem Rahmenkredit, der neben der eigentlichen GEVER-Einführung noch verschiedene weitere Komponenten zur Erneuerung der IKT der Gemeindeverwaltung vorsieht, ist ein wichtiger Meilenstein im Projekt erreicht. Weitere Einzelheiten über das Geschäft können der Botschaft zur Gemeindeversammlung vom 7. Juni 2017 auf der Homepage der Gemeinde entnommen werden.

Wie aus der Präsentation (vgl. Beilage) hervorgeht, die als Grundlage für den Workshop diente, beginnt jetzt die Konzeptphase. Für 2018 ist die Realisierung vorgesehen und die Einführung soll schrittweise im 2019 erfolgen. Dieser nicht zu enge Zeitplan ist gemäss den Ausführungen der Gemeindevertreter ein weiterer Erfolgsfaktor für das Gelingen des Projekts.