Live Stream: 2. Nationale Konferenz Digitale Schweiz "Unsere Zukunft gemeinsam gestalten", 2. Sept. 2019

Live Stream: 2. Nationale Konferenz Digitale Schweiz "Unsere Zukunft gemeinsam gestalten", 2. Sept. 2019

Tagungsprogramm

Live Stream (replay) der Referate und Paneldiskussionen *

  • (ab 11:20) Elisabeth Ackermann, Regierungspräsidentin Kt. BS - Begrüssung
    • "... Es geht bei der Digitalisierung um alle Lebensbereiche... Die Wünsche und Bedürfnisse der Jugend, ihr Knowhow wird in der Weiterentwicklungsehr wichtig sein... Die Digitalisierung soll uns darin unterstützen (...), dass die Demokratie durch Teilhabe, Inklusion und Partizipation gestärkt wird und der gesellschaftliche Zusammenhalt erhalten bleibt."
  • (ab 17:50) Bundespräsident Ueli Maurer - Eröffnung
    • "... Ziel der Digitalisierung für die Schweiz muss es sein, durch rationelle und effiziente Prozesse weltweit eine Führungsrolle einzunehmen ....Wir haben beste Voraussetzungen dazu, um im Bereich der Digitalisierung zur Weltspitze zu gehören... Es braucht unbürokratische Regelungen für Firmen, die in diesem Bereich tätig sind... Der Staat hat hier günstige Voraussetzungen zu schaffen für diese Entwicklung; und hier muss er gewisse Risiken eingehen... Wer vorwärts gehen will in einer neuen Technik, die in einigen Jahren das Leben der Welt bestimmt, (...) kann sich nicht um alle Bedenken kümmern."
  • (ab 34:00) Luciano Floridi, Professor Digital Ethics Lab, Universität Oxford - Designing the Digital Habitat (Keynote)
    • "We also are destroying this planet.... It's about technology for nature...we need to move to a circular economy."
  • (ab 1:06:45) Paneldiskussion - Führt die Macht der Maschinen zur Ohnmacht der Menschen?
    • Mitchell Baker, Chairwoman Modzilla: "… Technology will change the society... The question is, how soon can ethics and governance built in the digital transformation process.”
    • Martin Vetterli, Präsident EPFL: "...It's the responsibility of the society, to decide what to do with this technology... It is for civil society, to establish the governance for these new responsibilities ... The foundations of modern society - that is democracy - has been put in danger. It's high time that politics and civil society takes back its space... Probably the biggest challenge of society is not so much AI or not AI: it's about global warming...".
  • (ab 1:43:50) Jugendliche diskutieren ihre digitale Schweiz von morgen
  • (ab 2:10:25) Bundesrätin Simonetta Sommaruga - Digitalisierung, die Medien und unsere Demokratie
    • „Im Medienbereich hat die Digitalisierung dazu geführt, dass zunehmend Algorithmen bestimmen, was wir lesen und was wir gar nicht zu Gesicht bekommen... Was nicht im News Feed erscheint, passiert für uns nicht. Das ist eine Verengung der Realität, gesteuert von Algorithmen. Und hinter den Algorithmen stehen die Internet-Konzerne…  Der Einfluss der Grosskonzerne auf die demokratische Debatte und die Politik …kann zu einer Schieflage führen, die für unserer direkte Demokratie bedenklich ist. Wenn mächtige Akteure die demokratische Debatte prägen, ohne den Regeln der Demokratie unterstellt zu sein, dann drohen rechtsfreie Räume, mit viel Macht und wenig Verantwortung.“
  • (ab 2:22:55) Paneldiskussion - Den Menschen ins Zentrum des digitalen Transformationsprozesses stellen
  • (ab 6:41:10) Paneldiskussion - Auf dem Weg zur digitalen Schweiz: Die nächsten Schritte
    • Nouria Gorrite, Présidente du Conseil d'Etat Canton de Vaud: "…la transition numérique affecte l'ensemble des champs politiques et aujourd'hui il faut une réappropriation des questions... Notre pays avance avec ces différents échelons institutionnels qui doivent être respectées... Nous avons une très forte conscience de la démocratie...Il faut faire très attention de ne pas se délester de notre souveraineté nationale au profit d’un certain nombre de multinationales beaucoup entre elles échappent à notre ordre institutionnel."
    • Peter Fischer, Informatiksteuerungsorgan des Bundes, EFD; Präsident Verein eCH: "...Versuchen wir, die Geschäftsverant-wortlichen in den Verwaltungen dazu zu bringen, ihre Prozesse völlig zu überdenken - und zwar aus Sicht der Bürgerinnen und Bürger sowie der Wirtschaft und deren Bedürfnissen - d.h. die Leistungen wären so auszugestalten, dass sie gleichsam vom Himmel fallen." 
  • (ab 7:32:35Philipp Metzger, Direktor Bundesamt für Kommunikation - Schlusswort
    • "Il ne faut pas que ce soit un projet d’élite. Nous avons toute une population que nous voulons, que nous devons intégrer dans ceci. C’est aussi le thème principal de cette édition de la stratégie Suisse numérique du conseil fédéral: mettre l’homme au centre de la numérisation".

* Bei den Zitaten handeln es sich um Transkriptionen der Bild-/und Sprachaufzeichnung (zurzeit liegen keine schriftliche Fassungen vor; ohne Gewähr). Die Zitate sollen insbesondere dazu animieren, die Beiträge anzuhören, sich eigene Gedanken zu machen bzw. darüber zu debattieren.