Nachlese zur eCH-Abendveranstaltung "Digitale Transformation und Vernetzung zwischen den föderalen Ebenen in der Schweiz" vom 18.09.2018

Nachlese zur eCH-Abendveranstaltung "Digitale Transformation und Vernetzung zwischen den föderalen Ebenen in der Schweiz" vom 18.09.2018

Die diesjährige Abendveranstaltung des Vereins eCH zum Thema «Digitale Transformation und Vernetzung zwischen den föderalen Ebenen in der Schweiz» stiess auf ein grosses Publikumsinteresse. Mehr als 80 Personen nutzten die Gelegenheit zu einem angeregten fachlichen Austausch. Von den Referenten aber auch in der Plenumsdiskussion wurden die eCH-Gestaltungsvorschläge zur "Vernetzten digitalen Verwaltung Schweiz" gewürdigt:

Nach Pablo Mandelz, Leiter Digitale Transformation der Verwaltung bei Deloitte, "können aufbauend auf dem eCH-Konzept der vernetzten Vertriebsstrukturen (vgl. eCH-0126, eCH-0176 und eCH-0203) klare Standards zu einem Customer Experienced Design in allen föderalen Ebenen definiert werden." (Präsentation Digitale Transformation und die Rolle des Kunden)

Daniel Arber, Geschäftsführer eOperations Schweiz, zeigte am Beispiel eUmzugCH auf, wie das eCH-Konzept einer behördenübergreifenden Prozessintegration (eCH-Kooperationsmodell) unter föderalen Rahmenbedingungen bestens funktionieren kann. (Präsentation Was kann eOperations zur Vernetzung der föderalen Verwaltungsebenen beitragen?)