eCH-0158 BPMN-Modellierungskonventionen für die öffentliche Verwaltung, Version 1.2, ist publiziert

eCH-0158 BPMN-Modellierungskonventionen für die öffentliche Verwaltung, Version 1.2, ist publiziert

Ziel des Interoperabilitätsstandards eCH-0158 - BPMN-Modellierungskonventionen für die öffentliche Verwaltung ist es, die Anwendung der zahlreichen Modellierungsoptionen (d.h. Freiheitsgrade) des BPMN-Standards schweizweit zu vereinheitlichen und zu vereinfachen. Insbesondere betrifft dies die Verwendung von bestimmten Diagrammtypen sowie von ausgewählten BPMN-Symbolen mit Fokus auf die deskriptive Modellebene. eCH-0158 richtet sich an Prozessverantwortliche, Prozessmanager und Unternehmensarchitekten.

Die Beilage 1 zu eCH-0158 «Modellieren von Leistungen in BPMN-Diagrammen» illustriert die Modellierung einer Leistung mittels eines BPMN-Nachrichtenelements entlang eines Informationsflusses.

Die Beilage 2 zu eCH-0158 «Erweiterte Symbolpalette für analytische Modellierung» beschreibt die Erweiterung der Symbolpalette für die gestalterische und analytische Modellierung von Geschäftsprozessen. 

Der Expertenausschuss von eCH hat am 4. Juni 2020 den Standard eCH-0158 BPMN-Modellierungskonventionen für die öffentliche Verwaltung in der Version 2.2 genehmigt.

Update vom 17. September 2020: Webinar zu eCH-0158, 2.0 (Live-Stream)